BERLINER Chronik : 24. Juli 1990

Die Liberalen verlassen die DDR-Koalition. Und am Bahnhof Zoo hält der erste IC

Die Liberalen verlassen die DDR-Koalition mit der CDU, SPD und DSU. Partei- und Fraktionschef Rainer Ortleb begründet dies mit der Unnachgiebigkeit von Ministerpräsident Lothar de Maizière im Streit um den Termin für den Beitritt der DDR zur Bundesrepublik. SPD und Liberale sind für den Beitritt vor der gesamtdeutschen Bundestagswahl am 2. Dezember, damit die Wahl nach einheitlichem Recht stattfinden könne, CDU und DSU sind für Wahlen nach unterschiedlichem Recht in Ost und West und daher für den Beitritt nach der Wahl. Ungeachtet des Austritts aus der Koalition bleiben jedoch die beiden Minister der Liberalen im Amt. Derweil trifft am Bahnhof Zoo der erste Intercity-Zug ein, namens der „Fliegende Hamburger“, und wird bestaunt. Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 160 Stundenkilometer, und er kommt aus Hamburg. Gru

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar