Berlin : Berliner Chronik: 24. September 1976

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Ein unglaublicher Fall von "Wohnkultur" im Bezirk Kreuzberg ist jetzt nach einer Anfrage in der Kreuzberger Bezirksverordnetenversammlung zur Sprache gekommen: In den Altbauwohnungen zweier Frauen im Alter von 75 und 85 Jahren stehen die Toiletten seit zwei Jahren in der Küche. Wie ein Vertreter des zuständigen Bezirksamtes Kreuzberg gestern auf Anfrage mitteilte, wurden in dem fünfstöckigen Altbau in der Mittenwalder Straße die Wohnungen, die keine Innentoilette hatten, modernisiert. Dabei seien die bisherigen Küchen in Bäder umgestaltet worden. Durch Abtrennung eines anderen Raums sollte eine Küche entstehen. In den Wohnungen der beiden Frauen reichte diese Umgestaltung offenbar nur bis zum Einbau des Toilettenbeckens in der Küche. Der Eigentümer sei wiederholt gemahnt worden, den unmöglichen Zustand zu ändern, teilte das Bezirksamt mit. Ende 1975 stellten die Behörden fest, daß sie die notwendigen Arbeiten auf seine Kosten ausführen lassen werde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar