Berlin : Berliner Chronik: 25. Januar 1977

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Mindestens sieben Jahre dauern und, nach einer ersten Schätzung, rund 53 Millionen DM ohne Erstausstattung kosten würde die Wiederherstellung des früheren Kunstgewerbemuseums nach der Stresemannstraße, erklärte Landeskonservator Engel vor dem Ausschuß für Kunst des Abgeordnetenhauses. In diesem Bau, in dem nach der Übersiedlung des Kunstgewerbes in das Berliner Schloß zeitweise das Museum für Vor-und Frühgeschichte, das Völkerkundemuseum und die Kunstbibliothek unterbracht waren, sind zur Zeit unter anderem die Teile des Tors des ägyptischen Kalabsha-Tempels eingelagert. Bevor man jedoch die für eine Realisierung des Bauvorhabens nötigen Finanzmittel beantrage, sei ein entsprechender Beschluß des Abgeordnetenhausess für die Wiederherstellung des Baus erforderlich. Dies sollte möglichst bald erfolgen, denn der fortschreitende Verfall des nur notdürftig gesicherten Gebäudes drohe die Substanz aufzuzehren.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben