Berlin : Berliner Chronik: 27. Oktober 1975

Berlin wird nach dem Willen der Rundfunksender auch künftig keinen gesonderten Verkehrsfunk haben. Also werden es die Autofahrer weiterhin erleben, daß sie nach längerem Aufenthalt in einem durch eine Demonstration verursachten Verkehrsstau erst nach den stündlichen Nachrichten aus ihrem Autoradio hiervon erfahren. Hätten sie von der Demonstration vorher gewußt, wäre ein Umweg zeitlich viel günstiger gewesen. Aber sowohl der SFB als auch der RIAS sehen für einen Verkehrsfunk keine Notwendigkeit, weil in Berlin "nicht so viel passiere". Hierüber sind in erster Linie die Autofahrer, aber auch insbesondere die Polizei nicht sehr glücklich und auch anderer Meinung. Wie die Polizei auf Anfragen mitteilte, gibt ihre Verkehrsregelungszentrale regelmäßig alle Meldungen über Vorkommnisse, die den Verkehrsfluß über ein Normalmaß hinaus hemmen, unverzüglich an die Sender weiter. Wie sie aber feststellen müssen, bringen diese oft die Meldungen, wenn sie nicht mehr aktuell seien. Es müsse zwar den Redaktionen der Sender überlassen bleiben, wie sie die Hinweise in ihr Programm einflechten, sie sollten es aber - zumal kein Verkehrsfunk vorhanden sei - sinnvoll tun.

0 Kommentare

Neuester Kommentar