BERLINER Chronik : 28. Februar 1983

Vor 25 Jahren berichteten wir über vergebliche Post-Express-Versuche

Postkunden, die „in letzter Minute“ eine Sendung aufgeben wollen und deshalb zum Flughafen Tegel fahren, können sich den Weg sparen. Innerbetrieblich werde das Postamt auf dem Tegeler Flughafen genauso behandelt wie jedes andere, sagte der Sprecher der Post, Gerhard Stürmer. Wie in allen anderen Ämtern wird auf dem Flughafen die Post gesammelt und zur zentralen Sortierstelle an der Möckernstraße in Kreuzberg geschickt. Hier werden die Sendungen verpackt und verplombt und (zum Teil wieder) zum Flughafen gebracht, wo sie sofort ins Flugzeug geladen werden. Ein Unterbrechen dieser Transportkette auf dem Flughafen, um dort abgegebene Sendungen noch einzusortieren, sei nicht möglich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben