BERLINER Chronik : 28. Januar 1983

Vor 25 Jahren berichteten wir über die neugestaltete Polizei-Schau

„Die Polizei-Schau lebt“, mit diesem Versprechen verabschiedete sich Polizeipräsident Hübner 1970 von den 100 000 Zuschauern im Olympiastadion. Daß er am 12. März dieses Wort nach 13 Jahren einlösen kann, verdankt er dem Polizei-Sport-Verein, der als Veranstalter, Organisator und mit einem Großteil der Aktiven die Hauptlast des Abends trägt. Veranstaltungsort ist auch nicht mehr das Olympiastadion, sondern die Deutschlandhalle, und statt eines Zwölf-Stunden-Programms wie 1970 sind es diesmal nur drei Stunden. Der Erlös der Polizei-Schau wird dem „Weißen Ring“ gestiftet, einer Organisation, die Opfern von Verbrechen hilft. Die Polizei-Schau 1983 wird die 20. seit 1949 sein. Im Gegensatz zu früheren Polizei-Veranstaltungen haben die Aktiven sich diesmal ausschließlich in ihrer Freizeit auf ihren Auftritt vorbereitet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben