Berlin : Berliner Chronik: 28. März 1976

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Die Zugluft wurde ausgesperrt, das Innere aufgemöbelt: das Europa-Center gewinnt elf Jahre nach seinem Beginn an Zugkraft. Der Center-Hausherr Karl-Heinz Pepper hofft, nachdem nicht weniger als 16 Millionen Mark aufgeboten und widrige Fallwinde durch Verglasung oben und seitlich abgewehrt wurden, daß jetzt auch die Berliner neben den Touristen das "größte innerstädtische Shopping-Center in Deutschland, wenn nicht gar in Europa" als das ihre annehmen werden. Zu den Fallwinden war in den ersten Jahren auch noch ein wenig "Flugsand" vom schmuddeligen Bahnhof-Zoo-Milieu herübergeweht, was dazu geführt hat, daß eine Center-Hauspolizei seit fast drei Jahren für Ordnung sorgt. Jetzt kann man sich hier verabreden, man kann bummeln, sitzend schauen und dem Summen der Stimmen und Rolltreppen zuhören, Rolltreppen, die hoffentlich besser funktionieren werden als jene vom Center-Keller zum Breitscheidplatz hinauf.

0 Kommentare

Neuester Kommentar