Berlin : Berliner Chronik: 29. Dezember 1976

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Mit der Forderung nach einem neuen Verkehrsmuseum hat sich der Verein "Verkehrsmuseum Berlin" erneut an Abgeordnete und die Öffentlichkeit gewandt. Nach Auffassung des Vereinsvorsitzenden Gerhard Weiler wären 8000 Quadratmeter Ausstellungsfläche und rund 15 Millionen Mark nötig. Die federführende Senatswissenschaftsverwaltung prüft das Vorhaben immer noch. Der Senat unterstützt das Verkehrsmuseum in seinen jetzigen Räumen an der Urania mit rund 65 000 Mark jährlich. Die 750 Quadratmeter Ausstellungsfläche dort reichen längst nicht mehr aus. Ein Teil wertvoller Ausstellungsstücke ist ausgelagert: Eine Ju 52 steht bei den Engländern in Gatow, acht Lokomotiven verteilt in der Bundesrepublik. Einbezogen in ein neues Verkehrsmuseum könnte auch die historische Fahrzeugsammlung der BVG werden mit insgesamt 43 Autobussen, U-Bahn-Wagen und Straßenbahn-Wagen. Sie ist heute auf dem Autobusbetriebshof Britz untergebracht.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben