Berlin : Berliner Chronik: 29. Juni 1976

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Spandau kämpft um eine Schule, die es nach dem Willen des Bausenators nicht mehr erhalten soll. Im Rat der Bürgermeister wehrte sich der Bezirk Spandau jetzt heftig gegen die kurzfristige Verlegung eines der geplanten Oberstufenzentren von einem Spandauer Standort nach Tiergarten. Bis Mitte vorigen Jahres sah die Planung vor, das Oberstufenzentrum Elektro/Energietechnik auf den Freiheitswiesen anzusiedeln. Als sich dort wegen des Untergrundes höhere Kosten für die Gründung des Baus herausstellten, wich man - so Spandaus Volksbildungsstadtrat Schleusener - an den Grützmachergraben in Haselhorst aus. Im Frühjahr dieses Jahres entschied sich der Senat dann aber plötzlich für die Seydlitzstraße in Tiergarten, wofür laut Schleusener folgendes angeführt wird: Spandau erfordere um 2,3 Millionen Mark höhere Gründungskosten und außerdem Mehraufwendungen für den Fluglärm dämmende Fenster. Der Havelbezirk hat nicht nur diese Zahlen bestritten, sondern argumentiert auch so: Man verfüge über einen hohen Anteil junger Bürger, denen man eine solche Schule anbieten wolle.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben