Berlin : Berliner Chronik: 3. Februar 1977

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Über 7000 Krankenhausbetten werden nach den Vorstellungen der Gesundheitsverwaltung bis zum Jahr 1990 in den Berliner Kliniken entbehrlich. In einem Diskussionsentwurf für einen neuen, auf 13 Jahre ausgerichteten Krankenhausbedarfsplan wird davon ausgegangen, daß dann statt der derzeitigen Zahl von 33 500 Krankenbetten nur noch rund 26 350 erforderlich wären. Allein für die Versorgung Akut-Kranker ist eine Reduzierung von etwa 19 850 auf 14 300 Klinikbetten vorgesehen. Gesundheitssenator Pätzold erklärte, die Berliner Vorstellungen seien nicht primär unter dem Gesichtspunkt des "Einsparens", sondern als Anpassung an die tatsächlichen Gegebenheiten zu betrachten. Sie gehen für 1990 von 1,9 Millionen Einwohner aus; und von einem Anteil der über 65jährigen, der zu diesem Zeitpunkt nur noch 16,4 Prozent beträgt. Aus all diesen Gründen sei es dann nicht mehr zu verantworten, "teure Krankenhausbetten nutzlos bereit zu halten".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben