BERLINER Chronik : 3. September 1987

Vor 25 Jahren wurde die Ost-Berliner Synagoge restauriert.

Rechtzeitig zum jüdischen Neujahrsfest ist die Synagoge in der Rykestraße in Prenzlauer Berg nach umfangreichen Reparaturarbeiten wiederhergestellt worden. SED-Politbüromitglied Günter Schabowski, Staatssekretär Klaus Gysi und Vertreter des Magistrats besichtigen mit dem Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde, Peter Kirchner, das Werk. Kirchner habe sich für die „Unterstützung durch die Partei- und Staatsführung bedankt“, vermerkt die Ost-Presse. Die Synagoge ist die einzige in Ost-Berlin. Gru

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben