BERLINER Chronik : 30. August 1987

Vor 25 Jahren strömten die West-Berliner zum Feuerwerk aufs Tempelhofer Flugfeld.

von

Das Japanische Feuerwerk, das die Berliner Festspiele zu Ehren der 750-Jahr- Feier auf dem Flughafen Tempelhof veranstalten, zieht rund 1,2 Millionen Besucher in seinen Bann. Der Andrang auf das Flugfeld ist so groß, dass man eine halbe Stunde vor Beginn kapituliert, die Kartenschalter werden geschlossen, die Einlasskontrollen eingestellt. Auch außerhalb des Geländes genießen Zehntausende den Zauber, sogar das am Flughafen vorbeiführende Stück Stadtautobahn wird spontan für Schaulustige freigegeben. Die Rede ist vom „wohl größten Japanischen Feuerwerk in Europa“. Da die Zufahrtsstraßen für Autos gesperrt sind, hat die BVG noch um drei Uhr nachts Hochbetrieb, auch ein Rekord. Brigitte Grunert

0 Kommentare

Neuester Kommentar