BERLINER Chronik : 31. Mai 1982

Vor 25 Jahren wurde der Verein „Ambulante Dienste“ gegründet

Behinderte und chronisch Kranke wollen die Helfer und Helferinnen des Vereins „Ambulante Dienste“ aus den Pflege- und Altersheimen herausholen. Um ihnen ein „individuell bestimmtes Leben“ in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen, gründeten einige junge Männer und Frauen den Verein, der seinen Sitz im Kreuzberger „Mehringhof“ hat und mit einem alternativen Konzept zur herkömmlichen Behindertenbetreuung arbeitet. Betreut werden 81 Behinderte, insbesondere Schwerstbehinderte und chronisch Kranke, aber auch Betagte, „kurz alle, die den Alltag nicht allein bewältigen können“, erklärte Christian Fiebig, ein Mitglied der Organisationsgruppe.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar