BERLINER Chronik : 4. Januar 1983

Vor 25 Jahren berichteten wir über West-Einkäufe von DDR-Bürgern

Die Landeszentralbank in Berlin macht in ihrem neuesten Rundschreiben die Geldinstitute in Berlin darauf aufmerksam, daß DDR-Bürgern auf Antrag Genehmigungen zum Erwerb von Waren über den Genex-Geschenkdienst über die bisher geltenden Höchstbeträge hinaus zu erteilen sind. Die Landeszentralbank hatte noch in ihrem letzten Schreiben vom 17. Dezember die Auffassung vertreten, daß sich an der bislang geübten Praxis der Genehmigungsverfahren nichts ändern werde. Danach konnten DDR-Bürger, die im Bundesgebiet über Sperrkonten verfügten, lediglich Waren im Wert von 6000 DM pro Jahr über den Genex-Geschenkdienst erwerben, wobei jedoch für jede einzelne Bestellung eine devisenrechtliche Ausnahmegenehmigung der jeweiligen Landeszentralbank notwendig war.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben