BERLINER Chronik : 4. September 1982

Vor 25 Jahren wollte Sozialsenator Fink mehr Teilzeitstellen in Ämtern schaffen

Angesichts der schwierigen Arbeitsmarktsituation muß der Staat nach Auffassung von Sozialsenator Fink bei der Einrichtung von Teilzeitarbeitsplätzen „beispielgebend vorangehen“. Gerade in Berlin komme es darauf an, denjenigen, die weniger als acht Stunden am Tag arbeiten wollen, geeignete Beschäftigungsmöglichkeiten auch in den Senatsverwaltungen anzubieten, erklärte Fink. Entsprechend den bisherigen Erfahrungen sei davon auszugehen, daß bis zu 20 Prozent der 190 000 Arbeitsplätze im öffentlichen Dienst für Teilzeitbeschäftigte geeignet seien.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben