BERLINER Chronik : 5. November 1982

Vor 25 Jahren berichteten wir über einen Versuch, Langzeitarbeitslosen zu helfen

Eine „diakonische Firma“ soll von Januar 1983 an in Berlin besonders schwer zu vermittelnden Arbeitslosen Beschäftigung anbieten. Dies teilte der evangelische Bischof Kruse gestern mit. Die von der Stadtmission gegründete Firma hat ihren Sitz in Neukölln. Sie soll nach Angaben des Bischofs in erster Linie jenen einen Arbeitsplatz vermitteln, die langfristig arbeitslos sind und aus körperlichen, sozialen oder psychischen Gründen wenig Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. Insbesondere hofft man, Jugendlichen damit eine Chance auf einen dauerhaften Arbeitsplatz geben zu können. Prinzipiell muß die neue Firma mit einem Stammkapital von 50 000 DM konkurrenzfähig und rentabel arbeiten.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben