Berlin : Berliner Chronik: 6. Dezember 1975

Zumindest an der Paul-Fechner-Grundschule in Wilmersdorf wird am Montag Unterricht ausfallen, weil katholischer Feiertag "Mariä Empfängnis" ist. So brachte der Schüler einer 1. Klasse den schriftlichen Hinweis mit nach Hause, der Unterricht falle am Montag aus, da viele Lehrer katholisch seien (und es sei ja katholischer Feiertag); infolge Krankheit stünden andere Lehrer zur Vertretung nicht zur Verfügung. Tatsächlich haben in Berlin laut Dienstblatt "Lehrer aller Schularten an den kirchlichen Feiertagen ihrer Religionsgemeinschaft unterrichtsfrei. Darüber hinaus können die bekenntnisangehörigen Lehrer an kirchlichen Gedenktagen für die Dauer des Gottesdienstes beurlaubt werden, wenn die Durchführung eines geordneten Unterrichts dadurch nicht gestört wird". Wie ein Sprecher des Innensenators bestätigte, gilt die volle oder teilweise Dienstbefreiung an kirchlichen Feiertagen für den gesamten öffentlichen Dienst. Für katholische Schüler gilt die Ausnahmeregelung, daß sie am Fronleichnamstag zu Peter und Paul (29.6.), am Dreikönigstag (6.1.), Allerheiligen (1.11.), am Tag Mariä Empfängnis (8.12.) unterrichtsfrei haben. Evangelische Schüler sind am Reformationstag (31.10.) zu befreien.

0 Kommentare

Neuester Kommentar