Berlin : Berliner Chronik: 6. Februar 1977

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Ein umgerüsteter U-Bahn-Doppeltriebwagen der BVG wird von März an zwischen den Bahnhöfen Bülowstraße und Gleisdreieck verkehren - zu Testzwecken. Damit wird der erste Teil einer Versuchsstrecke in Betrieb genommen, die schließllich bis zum Potsdamer Platz reichen wird. Die jetzt fertiggestellte Teststrecke ist rund 900 Meter lang und entspricht der Ende 1971 stillgelegten U-Bahn-Verbindung zwischen Bülowstraße und Gleisdreieck. Hier wird die Entwicklungsabteilung der Stuttgarter Firma Standard Elektrik Lorenz AG mit einem Linienleiter zwischen den Gleisen arbeiten, mit dessen Hilfe der Zug vom Computer während seiner Fahrt gesteuert und überwacht wird. Endziel dieser Experimente ist ein Zugverkehr ohne Zugführer. Auf der neuen Strecke werden Geschwindigkeiten bis zu 70 km/h gefahren werden können. Den Herstellern von Steuerungssystemen für Nahverkehrsmittel stehen zwar stationäre und dynamische Teststände für Simulationsversuche zur Verfügung. Doch an einer Teststrecke hat es bisher gefehlt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar