BERLINER Chronik : 7. Oktober 1990

Der Friedensballon ist wieder da Honecker bekommt 510 DM Rente

Ein gestohlener „Friedensballon“ hat sich wieder angefunden. Der Heißluftballon mit dem Emblem der Friedenstaube schwebte beim ersten Gesamtberliner Marathonlauf am 30. September feierlich über dem Brandenburger Tor. Später lag er zusammengefaltet auf dem Anhänger eines Autos in der Schönhauser Allee und wurde samt Anhänger entwendet. Ein Spaziergänger entdeckte das Diebesgut nun in einem Wald bei Bernau.

Der ehemalige DDR-Staatsratsvorsitzende und SED-Chef Erich Honecker erhält 510 DM Rente. Der Betrag errechne sich aus seinen Versicherungsbeiträgen. Seit der Währungsunion erhält kein Rentner im Osten weniger als 495 DM. Die Ehrenpension der DDR in unbekannter Höhe – die Rede ist von bis zu 10 000 Mark – werde er verlieren, da laut Einigungsvertrag Sonderzahlungen aberkannt werden, wenn der Bezieher „gegen die Grundsätze der Menschlichkeit oder der Rechtstaatlichkeit verstoßen“ hat. Gru

0 Kommentare

Neuester Kommentar