BERLINER Chronik : 8. Dezember 1987

Absagen vor Ostblock-Gipfel mit Gorbatschow. Senat fördert Jobs für Arbeitslose.

von

Der für heute geplante Besuch der Bundesgesundheitsministerin Rita Süssmuth in Ost-Berlin wurde plötzlich von DDR-Gesundheitsminister Ludwig Mecklinger wegen „nicht vorhersehbarer dienstlicher Verpflichtungen“ abgesagt. Ebenso kurzfristig lädt FDJ-Chef Eberhard Aurich eine Juso-Delegation aus. Als Grund vermutet Bonn den Ostblock-Gipfel am 11. Dezember in Ost-Berlin; der sowjetische KP-Chef Michail Gorbatschow will auf dem Rückweg aus Washington über das mit US-Präsident Ronald Reagan geschlossene Abkommen zur Verschrottung der Mittelstreckenraketen informieren.

Angesichts von 90 000 Arbeitslosen in West-Berlin bei 10 000 offenen Stellen beschließt der Senat ein Sonderprogramm zur Einstellung von Langzeitarbeitslosen. Danach erhalten Betriebe, die für einen ausscheidenden „Vorruheständler“ einen schwer Vermittelbaren einstellen, Lohnzuschüsse von 13 000 DM im Jahr. Brigitte Grunert

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben