Berlin : Berliner Chronik: 8. Februar 1976

Vor 25 Jahren berichteten wir

Vor 25 Jahren berichteten wir

Eine der am meisten beachteten Änderungen des Flächennutzungplanes hat als Senatsvorlage das Abgeordnetenhaus erreicht. In dem vorgelegten "6. Änderungsplan zum Flächennutzungsplan" steht unter anderem die Zehlendorfer Tunnelfrage zur Debatte. Vier einst im Verlauf der Verkehrsroute "B 1" (Unter den Eichen, Berliner Straße, Potsdamer Straße, Potsdamer Chaussee) vorgesehene Straßentunnel enthält der Änderungsplan nicht mehr, und zwar an den Kreuzungen am Asternplatz, an der Thielallee, an der Sundgauer Straße und an der Lindenthaler Allee. Ein fünfter und ein sechster Tunnel aber bleiben: Der bereits fertige Tunnel an der Drakestraße und der umstrittene "Zehlendorfer Tunnel" an der Clayallee. In Kürze wird sich nun der Bauausschuß mit der Senatsvorlage fachlich auseinandersetzen. Einige auf den ersten Blick kaum zu bemerkende Zeichenstriche werden dabei den Abgeordneten Rätsel aufgeben. Wie Kenner der Materie bereits festgestellt haben, sind auf dem Änderungsplan die Linien für die vier nicht mehr ausgewiesenen Tunnel weggefallen, aber an der Straßenfluchtlinie hat sich nichts geändert. Die Ausweitungen der Staße, einst speziell für die Unterbringung der Tunnelrampen eingeplant, sind nach wie vor vorhanden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben