BERLINER Chronik : 8. Juni 1983

Vor 25 Jahren sorgte sich der Senat um den Drogenkonsum Jugendlicher

In Berlin leben gegenwärtig rund 8000 Heroinabhängige. Die Zahl der Haschischkonsumenten liegt nach einer Schätzung des gestern im Senat beschlossenen zweiten Drogenberichtes um ein mehrfaches höher. Dem „Schnüffeln“ von Lösungsmitteln sind zwischen 500 und 1000 Personen, darunter auch zahlreiche Erwachsene, verfallen. Als besonders erschreckend bezeichnete es Jugendsenatorin Laurien gestern bei der Erläuterung des Berichts über Maßnahmen zur Bekämpfung des Drogenmißbrauchs, daß rund die Hälfte der Süchtigen bereits im Alter von unter 16 Jahren erstmals Drogen genommen hätten. Es komme darauf an, sagte Frau Laurien, sich von den Drogenabhängigen nicht abzuwenden und sie nicht zu ghettoisieren, sondern ihnen so weit wie möglich Hilfe anzubieten. Die Senatorin rechnet nach den gegenwärtigen Erkenntnissen mit einem weiteren Wachsen der Zahl der Drogenabhängigen in der Stadt. Pro Jahr könnten bis zu 1000 neue Süchtige hinzukommen.

Nach Angaben der Senatsverwaltung für Gesundheit leben heute rund 8000 „intravenös konsumierende Drogenabhängige“ in Berlin.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben