BERLINER Chronik : 9. April 1983

Vor 25 Jahren berichteten wir über einen geplanten Frühjahrsputz

„Am 8. Mai nehmen wir den Dreck auf die Schippe.“ Unter diesem Motto ruft die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz am Muttertag zum Frühjahrsputz im Grunewald auf. Sportverbände, die das Großstadt-Erholungsgebiet für ihr Freizeithobby beanspruchen, dazu die Arbeitsgemeinschaft Wasserrettungsdienst, die Förster, die berittene Polizei, die Stadtreinigung und die Mitarbeiter der Umweltverwaltung mit Senator Vetter an der Spitze – sie alle wollen an diesem zweiten Mai-Sonntag von zehn Uhr an beim Großreinemachen im Walde helfen. Auch die Alliierten wollen beweisen, daß sie, wie es auf einer eigens für diesen Zweck entworfenen Anstecknadel heißt, als „dufte Feger“ ihren Mann stehen: 500 britische Soldaten haben sich vorgenommen, den Teufelsberg vom „Berliner Edelweiß“ und anderen Überbleibseln lufthungriger Spaziergänger zu befreien. Einen Lastwagen zum Abtransport des Unrates werden die Briten ebenfalls bereitstellen; dazu noch eine Gulaschkanone. 200 Amerikaner haben sich bereits ein Wochenende vorher zum Frühjahrsputz angesagt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar