BERLINER Chronik : 9. Mai 1987

Vor 25 Jahren berichteten wir über die Wiedereröffnung der Kongresshalle.

von

Die Kongresshalle im Tiergarten, ein Symbol der deutsch-amerikanischen Freundschaft, wird sieben Jahre nach dem Teileinsturz feierlich wiedereröffnet. Das Dach wurde optisch originalgetreu wiederhergestellt, der Innenausbau ist allerdings noch nicht fertig. Ehrengast ist die 91-jährige Eleanor Dulles, die sich als Sonderberaterin im US-Außenministerium für den Bau der Kongresshalle eingesetzt hatte. Ihr Bruder John Foster Dulles war damals Außenminister. Die Kongresshalle war ein amerikanisches Geschenk zur Internationalen Bauausstellung 1957 in West-Berlin. Beim Einsturz der Dachkonstruktion am 21. Mai 1980 unmittelbar vor einer Veranstaltung kam der SFB-Journalist Hartmut Küster ums Leben.

Pünktlich zur 750-Jahr-Feier der Stadt eröffnet der Ost-Berliner Oberbürgermeister Erhard Krack die Gartenschau in Marzahn. Die neue Attraktion zieht in den ersten beiden Tagen bereits 22 000 Besucher an. Die Dauergartenschau umfasst zunächst 21 Hektar, so die Ost-Presse. Sie soll in den nächsten Jahren auf 300 Hektar „Naherholungsfläche" erweitert werden. Brigitte Grunert

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben