BERLINER Chronik SERIE : 10. Juni 1961 Jahre Mauerbau

Schüsse auf die S-Bahn in West-Berlin und schwere Unwetter

West-Berlins Innensenator Joachim Lipschitz weist die Polizei an, die S-Bahn-Anlagen stärker zu bewachen. Denn Rowdys hätten in letzter Zeit S-Bahn-Züge mit Steinen beworfen und mit Katapulten und Luftdruckgewehren beschossen. Die Täter, soweit gefasst, seien minderjährig und hätten „Dumme-Jungen-Streiche“ begangen. Die Polizei werde durchgreifen. Die Ost- Presse berichtete mehrfach von Übergriffen auf die S-Bahn.

Die Ost- wie West-Presse melden ausführlich schwere Unwetter in Thüringen, so dass mehrere Orte evakuiert wurden. Im Bezirk Erfurt wurden zahlreiche Straßen und Brücken teilweise oder ganz zerstört. Von großen Schäden für die Landwirtschaft ist die Rede. Gru

0 Kommentare

Neuester Kommentar