BERLINER Chronik SERIE : 15. Juli 1961 Jahre Mauerbau

Das Märkische Museum wird zur sozialistischen Kulturstätte

Das nach Kriegsschäden nun weitgehend wiederhergestellte Märkische Museum in Ost-Berlin verfügt laut DDR-Nachrichtenagentur ADN als „neue sozialistische Kulturstätte“ über eine der größten Sammlungen von Flugblättern aus dem Revolutionsjahr 1848 und der Arbeiterbewegung. Zu besichtigen sind in der Ausstellung eine Erstausgabe des „Kapital“ von Karl Marx und die Totenmaske von Karl Liebknecht. Geplant ist auch, „die Geschichte der Stadt von der Urgesellschaft bis zur Gegenwart“ zu zeigen. Gru

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar