BERLINER Chronik SERIE : 16. Juli 1961 Jahre Mauerbau

Reibungslose Grenzkontrollen und Freizeiten für Ost- und Westkinder

Trotz des starken Reiseverkehrs zu Beginn der Sommerferien in West-Berlin erfolgt die Abfertigung an den Grenzkontrollpunkten nahezu reibungslos. Anfangs reicht die Warteschlange zwar bis zum Zehlendorfer Kleeblatt, aber der Stau löst sich bald auf, da die Volkspolizei zusätzliche Schalter einrichtet, an denen die Autobahngebühr zu bezahlen ist. Die Interzonenzüge sind zum Teil überfüllt. Die Reichsbahn lehnt den Einsatz zusätzlicher Züge ab. Für 10  000 West- Berliner Kinder hat der Senat Zeltlager am Stadtrand organisiert. Für 30 000 West-Berliner Kinder wurden westdeutsche Ferienplätze vermittelt. In der DDR fahren laut Ost-Presse zwei Millionen Schüler und Lehrlinge in Pionier- oder Betriebsferienlager. Der Ost-Berliner Magistrat biete auch „15 000 Plätze für Westberliner Kinder" an. Gru

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar