BERLINER Chronik SERIE : 18. März 1961 Jahre Mauerbau

Die DDR sucht Anerkennung – und lädt Gäste aus Afrika nach Berlin

Die DDR ist auf diplomatische Anerkennung aus: In der Akademie der Wissenschaften findet die Gründungsfeier der „Deutsch-Afrikanischen Gesellschaft in der DDR“ mit Gästen aus zehn afrikanischen Staaten statt. Vorsitzender ist der Leipziger Historiker Walter Markov. „Professor Dr. Markov stellte fest, dass die DDR der einzige deutsche Staat ist, der konsequent und vorbehaltlos die afrikanischen Völker im Kampf um Unabhängigkeit unterstützt.“

Der Bundestag beschließt die Einrichtung des Bundesaufsichtsamtes für das Bankgewerbe, mit Sitz in Berlin. Die DDR-Regierung protestiert auf der Stelle. West-Berlin sei kein Bestandteil der Bundesrepublik, Bonn wolle mit dem Bundesamt „in Westberlin“ neue Fakten schaffen, die Situation werde „weiter kompliziert“, so das Außenhandelsministerium. Gru

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben