BERLINER Chronik SERIE : 22. Juni 1961 Jahre Mauerbau

Ein FU-Student sitzt in Prag in Haft, die Reichsbahn will S-Bahnhöfe sanieren

Die Nachricht, dass Dieter Koniecki, Student der Freien Universität Berlin und Ostreferent des Liberalen Studentenbundes, in Prag wegen angeblicher Spionage zu zehn Jahren Haft verurteilt wurde, löst scharfe Proteste aus. Bei einer Kundgebung am Steinplatz, Charlottenburg, fordern Studenten und Professoren einen neuen Prozess mit westlichen Beobachtern und Beweise für die Beschuldigung. Der 29-Jährige war am 15. Januar telefonisch in den Ostsektor gelockt und von dort nach Prag verschleppt worden. Erst im Februar teilte die CSSR die Verhaftung mit, ohne Ort und Zeit zu nennen. Koniecki hatte in den letzten Jahren an Studentenkongressen in Moskau und Prag teilgenommen. Erst 1966 wird er freigelassen.

Die DDR-Reichsbahndirektion kündigt die Renovierung etlicher West-Berliner S-Bahnhöfe noch im Laufe des Jahres an. Der Mitteilung zufolge sollen zuerst alle Bahnhöfe der Wannseebahn zwischen Friedenau und Wannsee instand gesetzt werden, dann die Bahnhöfe Westend, Beusselstraße, Siemensstadt und Köllnische Heide. Gru

0 Kommentare

Neuester Kommentar