BERLINER Chronik SERIE : 27. April 1961 Jahre Mauerbau

Die DDR führt das Plansoll ein, West-Berlin die Freiwillige Polizeireserve

In den Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften (LPG) der DDR wurden, wie die Ost-Presse berichtet, „persönliche Konten“ eingeführt. Auf Karten mit dem Foto des Einzelnen wird vermerkt, wie viele Arbeitseinheiten erreicht wurden. Wird das Plansoll nicht erfüllt, wird dem Bauern weniger Lohn berechnet. „So wird bei uns, angefangen vom Vorsitzenden bis zum letzten Genossenschaftsbauern, das Leistungsprinzip verwirklicht“, wird ein LPG-Vorsitzender zitiert. Im Osten gibt es Betriebskampfgruppen, in West-Berlin wird die Freiwillige Polizeireserve eingeführt, deren Angehörige zweimal im Jahr eine Woche zur Sicherung öffentlicher Gebäude und Anlagen eingesetzt werden. Der Innenausschuss beschließt, dass dies nur erfolgen darf, wenn nicht genügend Polizisten für den Objektschutz zur Verfügung stehen. Gru

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben