BERLINER Chronik SERIE : 28. Mai 1961 Jahre Mauerbau

Die westdeutsche Jugend läuft Stafette für die Einheit

In Saarbrücken startet der Stafettenlauf zur „Zonengrenze“. Er ist als „Bekenntnis der Jugend zum deutschen Vaterland“ gedacht. Initiator ist das Kuratorium Unteilbares Deutschland, Anlass der Jahrestag des Volksaufstands in Ost-Berlin am 17. Juni 1953. Insgesamt beteiligen sich 40 000 Jugendliche in acht Stafetten an dem Lauf durch die Bundesrepublik, an der DDR-Grenze sind Kundgebungen geplant. Die Läufer führen Fahnen der Bundesländer und Mitteldeutschlands mit, ferner Grußbotschaften des Gesamtdeutschen Ministers Ernst Lemmer und des Regierenden Bürgermeisters Willy Brandt. Von Helmstedt wird ein Mahnfeuer mit zwei Läufern nach Berlin geflogen. Gru

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben