BERLINER Chronik SERIE : 29. November 1961 Jahre Mauerbau

An der Grenze werden 21 900 Minen verlegt.

Der Nationale Verteidigungsrat der DDR beschließt, für die weitere „pioniermäßige Verstärkung der Staatsgrenze der DDR zu Westdeutschland“ 21 900 Minen und 20 bis 30 Tonnen Sprengstoff bereitzustellen. Seit dem 25. Oktober wurden bereits auf 74 Kilometern der innerdeutschen Grenze 4526 mit Spanndrähten verbundene Minen verlegt, die zur Tarnung grün angestrichen sind. Die Berliner Grenzsperren werden nicht vermint. Gru

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben