Berlin : Berliner Chronik: Vor 25 Jahren berichteten wir:

Ein neuer Pächter hat jetzt begonnen, das unter Denkmalschutz stehende ehemalige Gasthaus "Alter Fritz" an der Karolinenstraße in Tegel zu restaurieren und in eine Ausflugsgaststätte umzubauen. Der Pachtvertrag zwischen den Eigentümern, der Familie von Heinz, und dem Nutzer, dem Landschaftsgärtner Dieter Kruckow, ist auf zehn Jahre geschlossen. Damit ist das über 200 Jahre alte und von den Spuren des Verfalls schwer gekennzeichnete Anwesen vor dem Untergang gerettet. Kruckow schätzt, daß eine Investition von insgesamt 800 000 Mark erforderlich sein wird. Außen wie innen will sich der neue Pächter möglichst an das historische Vorbild halten. Unterlagen über das Aussehen der einstigen Poststelle auf der Route Ruppin und Rheinsberg soll ein Schrotthändler haben, auf den Kruckow bei der Suche nach alten Bildern und Texten gestoßen ist. Ob auch behördliche Stellen in Gestaltungsfragen helfen können, muß abgewartet werden. Nach den Plänen des neuen Pächters wird sich das Ausflugsziel mit Gaststätte und Spielgelegenheiten für Kinder über das gesamte 6000 Quadratmeter große Grundstück erstrecken.

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben