Berlin : Berliner Chronik

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Vor 25 Jahren berichteten wir:

Die in Westdeutschland noch immer verbreitete Einschätzung der Freien Universität als links hält FU-Präsident Kreibich "heute für schlichtweg falsch". Das erklärte Kreibich zum Abschluß seiner siebenjährigen Amtszeit auf einer Pressekonferenz. Kreibich, der sein Amt am 24. November 1976 an seinen Nachfolger, den Heidelberger Germanisten Professor Lämmert, übergibt, bezeichnete die Freie Universität als eine heute "im wesentlichen normal arbeitende Hochschule mit teilweise sehr guten Leistungen" in der Ausbildung und Forschung. Als Belege für diese Einschätzung nannte er die stark zunehmende Zahl von Tagungen an der Freien Universität, die Verankerung von Forschungsschwerpunkten, ein Gebiet, auf dem die FU Schrittmacherdienste geleistet hat. Auch der Stand der Studienreform sei nicht so ungünstig, wie er in der Öffentlichkeit eingeschätzt werde. Zwar gebe es erst einen bestätigten Studienplan, aber bis auf die lehrerausbildenden Fächer hätten alle Fachbereiche inzwischen Konzepte für die Studienplanung vorgelegt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben