Berliner Einzelhandel : Am Sonntag öffnen viele Geschäfte

Wegen des Festes zum Tag der Deutschen Einheit und des Festivals „Berlin leuchtet“ dürfen am Sonntag alle Läden von 13 bis 20 Uhr öffnen. Eine Besonderheit gibt es bei Dussmann: Das Kulturkaufhaus spendet seine Einnahmen der Staatsoper.

Berlins Geschäfte dürfen am Sonntag aufmachen. Diese Gelegenheit nutzt auch die neue „Mall of Berlin“ am Leipziger Platz mit 270 Läden.
Berlins Geschäfte dürfen am Sonntag aufmachen. Diese Gelegenheit nutzt auch die neue „Mall of Berlin“ am Leipziger Platz mit 270...Foto: AFP

Die meisten Berliner Geschäfte beteiligen sich bis 18 Uhr am verkaufsoffenen Sonntag, darunter die Warenhäuser von Karstadt und Kaufhof, die Galeries Lafayette und die Center.

Die neue Mall of Berlin am Leipziger Platz und die Potsdamer-Platz-Arkaden verkaufen bis 19 Uhr.

Das Kulturkaufhaus Dussmann öffnet bis 20 Uhr und spendet zum achten Mal die gesamten Tageseinnahmen dem Förderverein der Staatsoper Unter den Linden – zum Dank spielen Opernmusiker in den Verkaufsräumen von Dussmann an der Friedrichstraße. Die Gelder sollen dazu beitragen, dass in der Staatsoper eine mehrsprachige Untertitelungsanlage eingebaut werden kann.

Auch einige Möbelhäuser, Bau- und Supermärkte öffnen am Sonntag. Eine Übersicht bietet der Handelsverband Berlin-Brandenburg unter www.hbb-ev.de. CD

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben