Berliner Einzelhandel : Viele Läden öffnen am Sonntag

Wegen der Feiern zum 25. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung dürfen am 4. Oktober alle Berliner Geschäfte von 13 bis 20 Uhr verkaufen.

von
Kaufhäuser, Center und weitere Läden nutzen die Sondererlaubnis, darunter auch Karstadt am Ku'damm, wo dieses Bild entstand.
Kaufhäuser, Center und weitere Läden nutzen die Sondererlaubnis, darunter auch Karstadt am Ku'damm, wo dieses Bild entstand.Foto: Cay Dobberke

Die meisten beteiligten Geschäfte öffnen am Sonntag bis 18 Uhr – darunter das KaDeWe, die Galeries Lafayette, alle Kaufhof-Warenhäuser, die Karstadt-Filialen (außer in Tempelhof) sowie die großen Shoppingcenter. Drei davon machen noch eine Stunde länger auf: Bis 19 Uhr bedienen die Potsdamer Platz Arkaden, die Mall of Berlin am Leipziger Platz und das Eastgate in Marzahn ihre Kunden. Das Kulturkaufhaus Dussmann in der Friedrichstraße bleibt bis 20 Uhr geöffnet.

Das Europa-Center am Breitscheidplatz schließt um 18 Uhr, zündet aber um 18.45 Uhr ein Feuerwerk auf dem Hochhausdach – auch um den Einzug dreier neuer Mieter zu feiern, darunter das Fitnessstudio „Hard Candy“. Außerdem verkaufen Möbel- und Einrichtungshäuser und einige Lebensmittel-Supermärkte bis 18 Uhr.

Eine Übersicht bietet der Handelsverband Berlin-Brandenburg unter www.hbb-ev.de. Bereits am 25. Oktober folgt der nächste verkaufsoffene Sonntag anlässlich des zehnten Jubiläums des Lichterfestes „Festival of Lights“.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben