Berlin : Berliner erhalten Medikamente für 555 Euro im Jahr

Die niedergelassenen Ärzte in Berlin haben den gesetzlich Versicherten im vergangenen Jahr Medikamente für 1,5 Milliarden Euro verordnet. Das war eine Steigerung von acht Prozent gegenüber 2008, wie die Techniker Krankenkasse mitteilte. Die Zahl der verschriebenen Medikamente stieg in Berlin von 25 Millionen auf 26,22 Millionen und damit um fünf Prozent. Statistisch gesehen erhielt jeder Berliner 9,5 Arzneimittelpackungen im Wert von 555 Euro. Die umsatzstärksten Gruppen waren Medikamente zur Behandlung von Infektionskrankheiten, gefolgt von Arzneimitteln zur Beeinflussung des Immunsystems sowie Schmerz- und Rheumamedikamenten. Die höchsten Pro-Kopf-Verordnungen gab es in Mecklenburg-Vorpommern (560 Euro je Versicherten), die niedrigsten in Bayern (416 Euro je Versicherten). ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben