Berliner Flughäfen : Olympisches Dorf in Tegel?

Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit hat wieder einmal eine Olympiabewerbung ins Spiel gebracht. Für für Berlin als Austragungsort 2016 oder 2020 spreche die gute Infrastruktur, als Olympisches Dorf ließe sich der Flughafen Tegel nutzen.

Wowereit_2000 Foto: Kitty Kleist-Heinrich
Klaus Wowereit nimmt eine erneute Olympia-Bewerbung sportlich. -Foto: Kitty Kleist-Heinrich

BerlinDer Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat die Debatte über eine Olympiabewerbung Deutschlands neu entfacht. Der SPD-Politiker wies in einem Interview der "Berliner Morgenpost" auf die guten Voraussetzungen, die Berlin für die Ausrichtung olympischer Spiele habe. "Wir müssen nicht so fundamental in die Infrastruktur investieren wie andere Städte. Wir haben eine gute Verkehrssituation und viele Sportstätten. Es fehlt ein olympisches Dorf", sagte Wowereit. "Wo das sein wird, wird man dann entscheiden. So könnte beispielsweise der Flughafen Tegel in Frage kommen, weil die Sportler recht nah am Olympiastadion wären."

Wowereit erneuerte das Interesse Berlins, sich um die Ausrichtung der Sommerspiele 2016 oder 2020 zu bemühen: "Wir Berliner stehen bereit." Er forderte den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) dazu auf, das Heft des Handelns in Sachen Olympiabewerbung in die Hand zu nehmen. "Ich bin der Meinung, dass man mit Berlin international die besten Chancen hat und am meisten punkten kann. Von einem ruinösen nationalen Wettbewerb halte ich nichts."

Den aktuellen Vorbereitungsstand der Leichathletik-Weltmeisterschaft 2009 in Berlin bezeichnete Wowereit als gut. Bis zum Beginn des nach Olympischen Spielen und Fußball-WM drittwichtigsten internationalen Sportereignisses müsse rund um das Olympiastadion jedoch noch einiges geschehen. "Das Olympiastadion steht, wir werden es an die speziellen Erfordernisse der Leichtathletik-WM anpassen. Die Pressetribünen werden erweitert, eine Zeltstadt errichtet. Vielleicht werden Renovierungsarbeiten nötig. Ich rechne mit einem WM-Etat in Höhe von rund 30 Millionen Euro." (mit ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar