Berliner Flughafen BER : Keine Entlassungen durch Flughafenverspätung

Durch die spätere Eröffnung des Berliner Flughafens wird auch das Personal erst später gebraucht. Entlassungen soll es keine geben.

von
Noch arbeitet hier kaum jemand. Einstellungen für die geplante Eröffnung 2017 wurden verschoben.
Noch arbeitet hier kaum jemand. Einstellungen für die geplante Eröffnung 2017 wurden verschoben.Foto: Paul Zinken/dpa

Das erneute Verschieben des Inbetriebnahmetermins am BER hat wahrscheinlich auch Folgen für – potenzielle – Mitarbeiter. Die Flughafengesellschaft prüfe, ob Einstellungen, die für eine Eröffnung des BER in 2017 geplant waren, zu einem späteren Zeitpunkt vorgenommen werden sollten, teilte Sprecher Lars Wagner am Sonnabend mit. Verträge gibt es dem Vernehmen nach noch nicht. Auch zur Zahl der vorgesehenen Einstellungen gibt es keine Angaben. Entlassungen werde es nicht geben, erklärte Wagner.

Die Flughafenmitarbeiter werden erst zu einem späteren Zeitpunkt gebraucht.

Zuvor hatten die Zeitungen "Bild" und "BZ" berichtet, der Flughafen solle auf Wunsch der Berliner Landesregierung Einsparungen beim Personal prüfen. Berlin sehe bei einem möglichen Finanzierungsmehrbedarf die Flughafengesellschaft in der Pflicht, Kompensationen beispielsweise beim Personal zu prüfen, stehe in einem Gesprächsprotokoll.

Senatssprecherin Claudia Sünder bestätigte Wagners Angaben. Wenn es keinen BER gebe, brauche man auch noch keine Mitarbeiter für ihn.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben