• Berliner fuhr mit einer Geschwindigkeit von 107 km/h in Ortschaft und verlor die Fassung

Berlin : Berliner fuhr mit einer Geschwindigkeit von 107 km/h in Ortschaft und verlor die Fassung

Ein offenbar aus der Fassung geratener Temposünder hat am Sonntag in Herzhorn (Märkisch-Oderland) vor den Augen entsetzter Polizisten ein Radar-Messgerät zerstört. Der 30-jährige Berliner Rico R. wurde nach Polizeiangaben auf der Landesstrasse 33 am Ortsausgang mit 107 Stundenkilometern auf einer Tempo-60-Strecke gestoppt. Als er anschließend die Messwerte am Lasergerät einsah, ergriff er das Stativ und schlug das Messgerät mehrfach auf die Straße. Das Gerät wurde derart beschädigt, daß es nicht mehr funktionsfähig war.

Zudem leistete er den Beamten, die ihn zu bändigen versuchten, starken Widerstand. Für den Randalierer wird das Ganze nun eine teure Angelegenheit: Er muß sich wegen Zerstörung des rund 6 800 Mark teuren Gerätes sowie Widerstands gegen Polizeibeamte verantworten. Zudem droht ihm ein befristetes Fahrverbot.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben