Berlin : Berliner Haushalt: PDS kritisiert Sparpläne für Bezirke

Im Streit um die Einsparungen in den Bezirken hat die PDS die CDU scharf angegriffen. Dass ausgerechnet die unionsgerführten Bezirke Neukölln, Spandau, Reinickendorf und Tempelhof-Schöneberg insgesamt rund 40 Millionen Mark zusätzlich erhalten, sei "ein durchsichtiges wahltaktisches Manöver" kritisierte der PDS-Abgeordnete Marian Krüger am Sonntag. Mit den zusätzlichen Finanzmitteln sollten die CDU-geführten Bezirksämter besser gestellt werden, sagte die PDS-Politikerin.

Gleichzeitig würden aus Bezirken mit sozialen Brennpunkten mehr als 131 Millionen Mark abgezogen. Krüger griff auch die SPD an. Der Koalitionspartner der Union habe sich bei den Verhandlungen über die Bezirkshaushalte "über den Tisch ziehen lassen".

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben