Berlin : Berliner Hoteliers und Einzelhändler gehören zu den Fußball-Gewinnern

Christian Thiele/dapd

Berlin - Während der Fußball-Europameisterschaft haben Berlins Hoteliers und Einzelhändler gute Geschäfte gemacht. Die Stadt gehöre zu den Gewinnern der EM, sagte eine Sprecherin der Tourismus-Marketinggesellschaft Visit Berlin. Einige Hotels hätten im Juni eine zehn Prozent höhere Auslastung im Vergleich zum Vorjahresmonat verzeichnet. Der Einzelhandel verdiente einer ersten Bilanz zufolge ebenfalls mehr.

Viele Touristen legten demnach auf dem Weg in die EM-Gastgeberländer Polen und Ukraine einen Zwischenstopp in Berlin ein. So hätten sich zur Begegnung Irland–Italien in Posen viele Anhänger beider Länder in Berlin aufgehalten. Als Besuchermagnet erwies sich die Fanmeile am Brandenburger Tor, die zum Endspiel an diesem Sonntag noch einmal offen ist. Viele Fans seien allein wegen der ausgelassenen Stimmung nach Berlin gereist, sagte die Sprecherin.

Zufrieden zeigten sich auch Einzelhändler. Bei Fanartikeln habe es im Juni gegenüber den Vormonaten ein Umsatzplus im zweistelligen Bereich gegeben, bilanzierte der Geschäftsführer des Handelsverbands Berlin und Brandenburg, Nils Busch-Petersen. Besonders begehrt sei das grüne DFB-Trikot gewesen. Einen höheren Absatz an Bier und alkoholfreien Getränken verzeichneten die Getränkehändler, die Zuwächse im einstelligen Bereich verbuchten. Dagegen mussten sich die Zollfahnder nicht mit der EM auseinandersetzen. Zur WM 2010 hatte der Zoll tausende gefälschte Fanartikel bei Kontrollen von Postsendungen aufgespürt. Christian Thiele/dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben