Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales : Franz Allert wird wieder Lageso-Chef

Franz Allert kehrt nach einem Jahr wieder an die Spitze des Lageso zurück. Grund für seinen Rücktritt damals waren die anhaltenden chaotischen Zustände im Amt.

Franz Allert, langjähriger Chef des Lageso.
Franz Allert, langjähriger Chef des Lageso.Foto: AFP

Rund ein Jahr nach seinem Rücktritt als Chef des krisengeschüttelten Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lageso) kehrt Franz Allert wieder auf den Posten zurück. Allert werde ab Januar wieder an der Spitze des Lageso stehen, erklärte Behördensprecherin Silvia Kostner am Freitag in Berlin. Als Grund für die Rückkehr Allerts nannte Kostner das Ende der Abordnung Allerts.

Nach seinem Rücktritt als Lageso-Chef war Allert in die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales abgeordnet worden. In der Zwischenzeit wurde das Amt von Sebastian Muschter, einem ehemaligen Mitarbeiter der Unternehmensberatung McKinsey, kommissarisch geleitet.

Das Lageso war bis Mitte 2016 auch für die Unterbringung von Flüchtlingen zuständig. Der langjährige Lageso-Chef Allert war im Dezember vergangenen Jahres auf Druck des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD) zurückgetreten. Grund waren die über Monate anhaltenden chaotischen Zustände im Amt im Zusammenhang mit der Registrierung und Verteilung von Flüchtlingen. Die chaotischen Verhältnisse beim Lageso sollen inzwischen Geschichte sein, Flüchtlingsfragen klärt eine neue Behörde. Anfang August nahm das neugegründete Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) in Wilmersdorf seine Arbeit auf. Doch offenbar sind auch dort die Bedingungen für Flüchtlinge und Personal katastrophal. (Tsp, epd)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

22 Kommentare

Neuester Kommentar