Berlin : Berliner Mauer: Stiftung Denkmalschutz will das Bauwerk erhalten

Die Stiftung Denkmalschutz Berlin setzt sich für den Erhalt des letzten Mauerstücks in der neuen Berliner City am Abgeordnetenhaus ein. Der Vorstand der Stiftung habe beschlossen, sich dieser Aufgabe zu widmen, heißt es in einem Bericht der "Berliner Morgenpost" vom Sonnabend. Der Senat und das Bezirksamt Mitte müssten dazu aber noch einen entsprechenden Auftrag erteilten, hieß es.

Boulevard Berlin:
Was die Stadt bewegt...

Die Stiftung möchte nun für das 200 Meter lange Mauerrest an der Niederkirchnerstraße Sponsoren finden, um das Bauwerk vor dem Verfall zu schützen. Stiftungs-Geschäftsführer Helmut Engel hoffe vor allem auch auf einen Zuschuss aus Lottomitteln, schreibt die Zeitung. Die im Dezember 1999 gegründete Stiftung unter Vorsitz des letzten DDR- Ministerpräsident Lothar de Maizire leitet derzeit auch die Sanierung des Brandenburger Tores.

Besonders ausländische Touristen kritisieren immer wieder, dass in Berlin nicht an mehr Stellen im Stadtgebiet Stücke der Mauer erhalten worden sind.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben