Berliner Mauerreste : Wo stehen sie nochmal?

Vermutlich stehen mittlerweile weniger Mauerteile in Berlin als im Rest der Welt. Eine Zeit lang schien das ein passendes Staatsgeschenk zu sein und war ein beliebter Exportartikel.

von
leLange Zeit trennte sie die Menschen: Die Berliner Mauer. Doch in letzter Zeit verband sie die Menschen wieder. Sie wehrten sich gegen den Teildurchbruch an der East Side Gallery.Weitere Bilder anzeigen
Foto: dpa
06.03.2013 17:25leLange Zeit trennte sie die Menschen: Die Berliner Mauer. Doch in letzter Zeit verband sie die Menschen wieder. Sie wehrten sich...

„An 117 Orten in 36 Ländern der Welt stehen Reste der Berliner Mauer“, resümierte etwa der südkoreanische Generalkonsul Eon-wook Heo kürzlich bei der Übergabe der vier für die Stadt Uijeongbu bestimmten Mauerteile. Findet man Berlins ehemals berühmtestes Bauwerk global also an den überraschendsten Orten, muss man hier fast danach suchen.

Gedenkstätte Berliner Mauer

Auf das Reststück an der Bernauer Straße, Teil der Mauergedenkstätte, konzentriert sich die offizielle Erinnerungskultur. Kernstück ist ein 60 Meter langes Stück Originalmauer.

East Side Gallery

Mit 1,3 Kilometern ist dieser Teil der ehemaligen Hinterlandmauer das größte noch erhaltene Teilstück der Grenzanlagen. Im Frühjahr 1990 wurde die Mauer von 118 Künstlern aus 21 Ländern bemalt. Die East Side Gallery ist zugleich das am meisten umstrittene Reststück der Mauer. Im Brennpunkt steht dabei ein Neubauprojekt nahe der O2 World, zwischen Mauer und Spree gelegen, das einen Mauerdurchbruch notwendig macht.

Wo die Berliner Mauer heute noch steht
leLange Zeit trennte sie die Menschen: Die Berliner Mauer. Doch in letzter Zeit verband sie die Menschen wieder. Sie wehrten sich gegen den Teildurchbruch an der East Side Gallery.Weitere Bilder anzeigen
1 von 16Foto: dpa
06.03.2013 17:25leLange Zeit trennte sie die Menschen: Die Berliner Mauer. Doch in letzter Zeit verband sie die Menschen wieder. Sie wehrten sich...

Niederkirchner Straße

Am Mauerrest zwischen der Topographie des Terrors und dem Abgeordnetenhaus kann man das Wirken der Mauerspechte besonders gut studieren. 200 Meter lang, der Beton zerlöchert, die freiliegende Stahlarmierung verrostet – ein bildkräftiges Denkmal des Zerfalls der DDR.

Der Bau der Berliner Mauer
Am 13. August 1961 begann der Bau der Berliner Mauer. Die DDR-Regierung wollte so die Grenze zwischen Ost- und Westdeutschland sichern und DDR-Bürger daran hindern, in den Westen zu fliehen.Weitere Bilder anzeigen
1 von 11Foto: dpa
08.08.2011 15:00Am 13. August 1961 begann der Bau der Berliner Mauer. Die DDR-Regierung wollte so die Grenze zwischen Ost- und Westdeutschland...

Mauerpark

Unzählige Sprühdosen wurden an den Mauerresten schon entleert. Auch sie gehörten zur Hinterlandmauer, als Teil der tiefgestaffelten, keineswegs nur eine einzige Mauer umfassenden Grenzanlagen.

Weitere Mauerreste

Teile der Mauer finden sich in der Stresemannstraße, auf dem Invalidenfriedhof und auf dem Gelände des alten Stettiner Bahnhofs. Der Künstler Ben Wagin hat Teile der Mauer für sein „Parlament der Bäume“ umgesetzt. Ebenfalls nicht am originalen Ort, aber immerhin an der richtigen Stelle steht der mit alten Kaugummis gepflasterte Mauerrest am Potsdamer Platz. Zudem gibt es noch einige alte Grenztürme, so in der Kieler Straße, an der Puschkinallee und in der Erna-Berger-Straße am Potsdamer Platz. Weitere Türme gibt es bei Nieder Neuendorf und bei Hohen Neuendorf. Am alten Grenzübergang Drewitz-Dreilinden ist der ehemalige Kommandantenturm erhalten. Ein Wachturm samt Mauersegment steht im Zehlendorfer Alliiertenmuseum.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben