Berlin : BERLINER MIETEN IM STÄDTEVERGLEICH

-

Mögen die Preise für Wohnungen in Berlin laut Mietspiegel auch steigen, im Vergleich zu anderen Metropolen in Deutschland sind sie immer noch günstig. So beziffert der auf hochwertige Immobilien spezialisierte Makler Engel&Völckers die Mieten von Wohnungen in sehr guten Lagen von München mit bis zu 17,50 Euro pro Quadratmeter und Monat. Hinzu kommen noch die Nebenkosten sowie die Aufwendungen für Wärme und Strom. Auch in Hamburg sind die Preise für edle Immobilien in besten Lagen sehr teuer: In den Alster und in den Elbvororten betragen die Mieten pro Quadratmeter und Monat zwischen 13 Euro und 25 Euro. Demgegenüber geben die Makler für Wohnungen im Grunewald, der Bezirk zählt zu den begehrtesten Lagen der Stadt, Preise von rund 14 Euro je Quadratmeter in Monat an. Nur für Edelimmobilien in Mitte seien bis zu 20 Euro pro Quadratmeter zu erzielen, allerdings nur in allerbester Lage. In mittlerer Lage von München werden nach Angaben von Engel&Völckers bis zu 15 Euro je Quadratmeter und Monat bezahlt. Dagegen bezahlen Mieter in Hamburg für eine vergleichbare Lage bis zu zehn Euro. In diesem Bereich kann Berlin zumindest mit Hamburg mithalten. Nach Angaben der Makler sei im Grunewald eine Wohnung in mittlerer Lage für maximal zwölf Euro pro Quadratmeter und Monat zu vermieten. Und in Mitte müssten Mieter in mittlerer Lage bis zu zehn Euro bezahlen. Deutlich billiger seien die Mieten im Kultbezirk Prenzlauer Berg: Hier seien sechs bis sieben Euro je Quadratmeter und Monat für Wohnungen in mittleren Lagen fällig. Auch die Preise in besten Lagen von Potsdam betragen maximal zwölf Euro je Quadratmeter und Monat. Zum Vergleich: In sehr guten Lagen des Hamburger Vorortes Sachsenwald seien maximal zehn Euro pro Quadratmeter zu erzielen. Im Gegensatz zu vielen Teilen Berlins hat Potsdam das Preisniveau edler Hamburger Vororte erreicht. ball

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben