Berlin : Berliner Patienten sind mit Ärzten zufrieden

-

Berliner Patienten sind mit den Leistungen der hier niedergelassenen Ärzte offenbar zufrieden. Eine im Auftrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung veranstaltete Umfrage hat ergeben, dass 90 Prozent der befragten Berliner ihren Arzt für fachlich kompetent halten. Mit der Terminvergabe waren 85 Prozent zufrieden. Immerhin 70 Prozent der Befragten gaben an, sie hätten bei ihrem letzten Arztbesuch gar nicht oder nur bis zu 30 Minuten im Wartezimmer gesessen. Insgesamt schneidet Berlin bei den Wartezeiten besser ab als der Bundesdurchschnitt. Die Umfrage zeige eindeutig die hohe Zufriedenheit der Patienten mit der vertragsärztlichen Versorgung in Berlin, betonte Burkhard Bratzke von der Kassenärztlichen Vereinigung.

Obwohl Berlin mit 8000 niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten als gut versorgt gilt, gaben nur 84 Prozent der Befragten an, im Krankheitsfall einen Hausarzt zu konsultieren. Im Bundesdurchschnitt waren es 93 Prozent. Auffällig ist auch, dass Patienten in Berlin längere Wege zum Hausarzt in Kauf nehmen. Fast 40 Prozent brauchen bis zu 30 Minuten, bundesweit sind es gerade mal 28 Prozent. Neun Prozent benötigten sogar länger als eine halbe Stunde, im Bundesdurchschnitt sind es drei Prozent. Sehr viel stärker als in den anderen Bundesländern werden in Berlin außerdem individuelle Gesundheitsleistungen nachgefragt, die nicht von den Krankenkassen übernommen werden. hah

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben