• Berliner Seen sind sauberer geworden EU untersuchte Badegewässer: Qualität deutlich besser als 2002

Berlin : Berliner Seen sind sauberer geworden EU untersuchte Badegewässer: Qualität deutlich besser als 2002

-

Das Badevergnügen in den Berliner Seen ist in diesem Jahr ungetrübt. Die Qualität der Gewässer habe sich in der Badesaison 2002 deutlich verbessert und gebe den Trend für diesen Sommer vor. Das geht aus dem am Donnerstag in Brüssel vorgelegten Bericht der EUKommission über die Qualität der Badegewässer hervor. Von den 17 Berliner Badestellen genügten 2002 nur zwei an der Dahme und im Freibad Halensee nicht den strengen EU-Kriterien. Das entsprach einer deutlichen Verbesserung zum Vorjahr, als neun Badeplätze das Prädikat ungenügend erhalten hatten.

Glasklares Wasser wurde für das Strandbad Grünau, die Freibäder Jungfernheideteich, Plötzensee, Tegeler See und Ziegeleisee sowie den kleinen Müggelsee gemeldet. Als zufrieden stellend bewerteten die EU-Prüfer die Badestellen am Grunewaldsee, am Weißen See und am Orankesee.

Es bestehe keine Gefahr für die Gesundheit, so die EU-Kommission. Die Tester nahmen Bakterien, Fäkalien, Mineralöle und Tenside im Wasser unter die Lupe. dpa

Der EU-Bericht im Internet:

www.europa.eu.int/water/water-bathing/report.html

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben