Berliner Stadtbärin : Schnute ist tot

Mit 34 Jahren wurde die Bärin Schnute am Sonntag eingeschläfert. Berlins Tierfreunde trauern.

Hannah Hauer
Schnute im Bärenzwinger am Köllnischen Park in Mitte. Die Bärendame wurde am Sonntag im Alter von 34 Jahren eingeschläfert. Foto: Kai-Uwe Heinrich
Schnute im Bärenzwinger am Köllnischen Park in Mitte. Die Bärendame wurde am Sonntag im Alter von 34 Jahren eingeschläfert.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Schnute, die beliebte Berliner Stadtbärin, ist tot. Am Sonntag wurde sie im Alter von 34 Jahren eingeschläfert, bestätigte Karin Grunz vom Bezirksamt Mitte.

Das Tier lebte bis zuletzt in einem Gehege im Köllnischen Park in Mitte. Da Schnute an Arthrose litt, forderten Tierschützer, die Bärin einzuschläfern und sie von ihren Leiden zu erlösen. Davor wurde noch über einen Umzug in einen Bärenpark nachgedacht. Aufgrund ihres damals schon schlechten gesundheitlichen Zustands wurde davon abgesehen.

Sie war die letzte Bärin in diesem Zwinger.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

7 Kommentare

Neuester Kommentar