Berliner Stadtschloss : Stiftung kauft Teilgrundstück für Wiederaufbau des Schlosses

Die „Stiftung Berliner Schloss – Humboldtforum“ erwarb vom Bund für 34 Millionen Euro das Baugrundstück für den Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses. Auf dem Gelände stand früher der Palast der Republik.

BerlinFür den Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses ist ein weiterer wichtiger Schritt unternommen worden. Die „Stiftung Berliner Schloss – Humboldtforum“ erwarb vom Bund für 34 Millionen Euro das entsprechende Baugrundstück, teilte ein Stiftungssprecher am Dienstag mit. Auf dem Gelände stand früher der Palast der Republik.

Das Geld kommt aus dem Bundeshaushalt und fließt über die bundeseigene Bundesanstalt für Immobilienaufgaben wieder dorthin zurück. Ein weiteres Grundstück wird vom Land Berlin zur Verfügung gestellt. Das Humboldtforum in Gestalt des Stadtschlosses soll nach bisherigen Plänen bis 2018/19 entstehen. Bauvorbereitende Maßnahmen beginnen 2012, der eigentliche Baustart ist laut Bundesbauministerium für 2014 vorgesehen.

Als Gesamtkosten für das Bauprojekt wurden zunächst 552 Millionen Euro veranschlagt, wegen der Erhöhung der Baupreise könnte das Vorhaben allerdings mindestens 30 Millionen Euro teurer werden. Die Kosten für die Rekonstruktion der historischen Barockfassade und für drei Barockfassaden des Schlüterhofs liegen bei 80 Millionen Euro, die größtenteils ein Förderverein Berliner Schloss aufbringen will. Der östliche Teil des Humboldtforums entsteht nach modernen Entwürfen des Architekten Franco Stella. (dapd)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar